Regionalverbund Pflege
im Altenburger Land
29.04.2019

Ein Stadtteilgarten für Altenburg

Jung und Alt sind im Garten aktiv.
Jung und Alt sind im Garten aktiv.

Rund um das "Haus der Generationen" in Altenburg-Nord entsteht Neues.

Im Altenburger Norden befindet sich das AWO "Haus der Generationen" mit einer Kita, Senioren-WGs, altersgerechten Wohnungen und einer Begegnungsstätte unter einem Dach. Zur Einrichtung gehört eine große Außenanlage - und für die gibt es nun ein tolles neues Konzept.

Das AWO-Quartiersmanagement und das Stadtteilprojekt ThINKA, ebenfalls eine AWO-Initiative, wollen hier einen Nasch- und Stadtteilgarten einrichten. Förderung dafür gibt es vom Fonds "Soziale Innovationen" des AWO-Landesverbandes. Der AWO-Garten soll Treffpunkt für passionierte Hobbygärtner, Naturfreunde und Nachbarn werden.

Kita-Kids und AWO-Senioren beteiligen sich an der Gestaltung

Mit den ersten milden Frühlingstagen wurde der Startschuss für das Garten-Vorhaben gegeben. Die Kinder der AWO Kita "Zwergenland" haben gemeinsam mit den Gästen der AWO-Begegnungsstätte Schilder für die geplanten Pflanzen gestaltet. In einem kleinen Gewächshaus auf der Fensterbank werden Kürbispflanzen herangezogen. Vom Kern bis zur reifen Pflanze werden die Kinder die Entwicklung der Kürbisse beobachten.

In einem nächsten Schritt werden professionelle Gärtner den Garten gestalten. Ende Mai soll er dann für die Nachbarschaft und natürlich die AWO-Einrichrungen geöffnet werden und den Altenburger Norden um ein weiteres Angebot bereichern.